Landesausscheid Bundeswettbewerb in Mühlbach vom 28.06. - 30.06.13

 

Liebe Mitglieder der Jugendfeuerwehr,

 

endlich war es soweit, nach langen und schweißtreibenden Training ging es nun endlich los. Wir trafen uns um 16 Uhr am Gerätehaus in Siegmar um zum Landesausscheid nach Mühlbach zu fahren. 16.30 Uhr fuhren wir los und gegen 17.30 Uhr waren wir in Mühlbach. Dort angekommen bezogen wir unser Zimmer, bauten unsere Feldbetten auf und danach ging es zum Abendbrot. Anschließend war die Eröffnung des Wettbewerbes mit einem kleinen Festumzug und anschließenden Appell. Nach der Eröffnungsfeier haben wir uns Bett fertig gemacht und gingen schlafen. Wir hatten schließlich einen langen Samstag vor uns.

 

 

 

Samstag morgen ging es zeitig los um 7 Uhr standen wir auf und um 8 Uhr ging es zum Frühstück. Direkt nach dem Frühstück gingen wir auf den Sportplatz wo der Wettkampf stand fand. Es ging mit dem A – Teil los. Der A – Teil ist ein Löschangriff mit einer Hindernisbahn, wo man zum Schluss noch 4 Feuerwehr Knoten auf Zeit richtig binden muss. Es war geschafft, wir hatten den A – Teil hinter uns gebracht. Es waren ein paar kleine Fehler dabei, aber wir haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen. So nun ging es erst mal zum Mittag essen. Es gab Spaghetti mit Tomatensoße und Käse. Frisch gestärkt gingen wir wieder zum Sportplatz. Jetzt war der B – Teil an der Reihe. Der B – Teil ist ein 400m Staffellauf, dabei müssen wieder stets auf Zeit auch feuerwehrtypische Aufgaben wie Schlauchrollen, Ausrüstung anlegen, Leinenbeutelzielwerfen bewältigt werden. Dieser lief bis auf 2 kleine Fehler richtig gut. Danach ging es zurück in die Schule wo wir unser Schlafquartier hatten. Nun hatten wir Zeit für uns die einen gingen auf den Spielplatz und die anderen ruhten sich aus. 17.45 Uhr wanderten wir los zur Naturbühne Maxen. Dort angekommen gab es erst mal ein leckeres Abendbrot vom Grill mit Kartoffelsalat. Nun war der letzte Teil, der C – Teil an der Reihe. Der C – Teil ist ein Kreativteil, wobei die Jugendlichen ihre Arbeit in der Jugendfeuerwehr auch mit Gesang und Darstellungskunst vorstellen und damit nicht zuletzt auch ihr Abendprogramm während des Wettbewerbs selbst gestalten. Nach dem C – Teil waren noch japanische und afrikanische Trommler da. Das war auch sehr lustig. Wir liefen zurück in einem Fackelumzug. Wieder zurück spielten wir alle noch ein paar Spiele. 23.30 Uhr sind wir schlafen gegangen. Wir sind auch gleich alle eingeschlafen, es war ja schließlich ein langer, anstrengender aber auch schöner Tag.

 

 

 

Am Sonntag standen wir um 8 Uhr auf und gingen zum Frühstück. Nach dem Frühstück packten wir unsere Sachen und räumten unser Zimmer auf. Danach ging es in das Gerätehaus von Mühlbach wo die Siegerehrung statt fand. Wir waren alle gespannt und aufgeregt welchen Platz wir wohl erreicht haben. Es ging los mit den Plätzen 10 – 4, wir waren nicht dabei und wir waren alle voller Freude. Nun war der dritte Platz an der Reihe, und wir wurden wieder nicht aufgerufen und unsere Augen wurden immer Größer. Jetzt war Platz 2 an der Reihe und wir waren es wieder nicht, nun blieb ja nur noch ein Platz übrig für uns. Wir haben es geschafft, wir haben den 1. Platz. Wir sind ganz stolz nach vorne getreten, um unsere Medaillen,Urkunde und Pokal abzuholen. Außerdem konnten wir den Wanderpokal des sächsischen Innenministers wieder mit nach Hause nehmen, diesen Pokal bekommt immer die Wettkampfs Beste Mannschaft. Wir fuhren überglücklich wieder zurück nach Chemnitz zwischendurch eine kurze Pause für ein Eis war auch dabei. Im Gerätehaus wieder zurück, wurden wir von unseren Eltern und einigen Kameraden unserer Wehr empfangen. Alle waren Stolz auf uns.

 

 

 

Mit diesem Sieg haben wir uns für die „Deutschen Meisterschaften im Bundeswettbewerb“qualifiziert. Nach 1999 und 2009 fahren wir nun zum 3. mal zu einer deutschen Meisterschaft die vom 05.08. . 08.08.2013 in Stadthagen statt findet. Nun heißt es für euch drückt uns die Daumen.

 

 

 

Ich als Jugendwart kann nur sagen das ich richtig stolz auf meine Jungs und Mädchen bin und ich ein sehr sehr schönes Wochenende mit meinen Kindern und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr verbracht habe. Außerdem möchte ich mich bei allen bedanken die mich in der Vorbereitung und Ausführung des Bundeswettbewerb unterstützt haben. Ein großes Dankeschön!!!

 

 

 

 

 

Mit kameradschaftlichen Grüßen

 

 

 

Andreas Richter

 

Jugendwart FF Siegmar