Liebe Kameradinnen und Kameraden, liebe Leser,

am vergangenen Samstag, dem 24.05.2014 galt es wieder etwas für die Öffentlichkeitsarbeit zu tun. Im Chemnitz-Center trafen sich nun schon zum zweiten Male Vetreter verschiedener Hilfsorganisationen, genau gesagt waren das THW, die Stadtjugendfeuerwehr Chemnitz, das DRK und Vetreter des „Kraftwerk e.V.“ unter der Leitung der Polizeigewerkschaft vor Ort.

Der Hintergrund dieses Treffens war nicht etwa ein normaler Erfahrungsaustausch der einzelnen Verbände – nein – hierbei ging es ganz konkret um die Nachwuchsgewinnung! Jeder der Hilfsorganisationen hat eine „Jugendabteilung“ und besonders diese Verbände, welche ehrenamtliche Arbeit leisten, kommen um aktive und offensive Nachwuchsgewinnung leider nicht mehr herum.

Wir trafen morgens um 8.00 Uhr ziemlich zur gleichen Zeit am Treffpunkt im Chemnitz-Center ein. Nach kurzer Absprache über die Organisation begannen alle eifrig ihre Pavillone und Festzeltgarnituren aufzubauen, es wurden die Fahrzeuge an Ort und Stelle gebracht und anschließend wurden die „geheimen“ Tüten und Koffer geöffnet und jeder versuchte dem andern zu entlocken, welche Mal- und Bastelbögen er denn diesmal mit habe oder ob die Schlüsselbänder eine Neuauflage sind.

Was soll ich sagen, es war ein buntes Treiben an allen verfügbaren Stationen. Bei der Feuerwehr wurde einem das mitgebrachte Löschfahrzeug genaustens erklärt und anschließend konnte man sogar noch eins basteln und mit nach Hause nehmen, beim THW wurde der mitgebrachte Radlader förmlich gestürmt, jeder wollte mal drauf oder das Puzzle aus bemalten Betonplastersteinen wurde zusammengesetzt. Als Erinnerung gab es ein tolles Schlüsselband mit dem Logo des THW zum mitnehmen. Aber auch das DRK hatte alle Hände voll zu tun und eine Vielzahl von Gästen hatte das ein oder andere „Wehwehchen“ welches es zu behandeln gab, natürlich im übertragenen Sinne gemeint. Das Kraftwerk zauberte in die Gesichter der Kinder so manches wilde Tier oder auch so manche Prinzessin verließ den Stuhl nach dem Kinderschminken. Ein echtes Original sowie zwei Unikate galt es bei der Polizeigewerkschaft zu bestaunen, zum Einen einen echten „Ami-Polizeiwagen“ der Marke Ford und zwei Umbauten zum Polizeiwagen der Marke Trabant – einmal in grün und einmal in blau.

Der Besucherstrom war sehr zufriedenstellend und so manches Kind, aber auch sehr viele Erwachsene konnten sich ein umfassendes Bild über die Arbeit der verschiedenen Organisationen im einzelnen machen, und auch dort hat sich bewehrt was im waren Leben so ist – nur gemeinsam sind wir stark!

 

Ich möchte einen großen Dank an alle richten, die solche Projekte unterstützen und sich Zeit für und mit unserer Jugend nehmen, vor allem welche diesen Tag mitgestaltet haben.

FF/JF Wittgensdorf, FF/JF Rabenstein, Stadt-JF-Leitung, Gela ;-), THW OV Chemnitz, Polizeigewerkschaft, DRK Chemnitzer Umland KVB Limbach, Kraftwerk e.V., Toys´R´Us sowie dem Management des Chemnitz-Center in Röhrsdorf.

 

Bis zum nächsten Event sag ich danke und schön neugierig bleiben!

 

Markus Georgi

amt. Stadtjugendfeuerwehrwart

 

Am Samstag, den 24.05.2014 sowie am Sonntag den 01.06.2014 war die Stadtjugendfeuerwehr Chemnitz gemeinsam mit verschieden Jugendfeuerwehren der Stadt Chemnitz im Dienste der Öffentlichkeitsarbeit unterwegs.

Am Samstag, den 24.05.2014 waren wir gemeinsam mit dem THW, DRK und der Polizei zum " Tag der Helden " im Chemnitz Center.

Wir hatten wie immer im Gepäck unsere Bastelstraße, sowie eine Spritzwand.

Unsere gute Fee Angela Patzelt hat für uns das Kinderschminken übernommen.

Natürlich durfte auch eine kleine Technikschau nicht fehlen, welche am Vormittag durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wittgensdorf und deren Jugend und am Nachmittag durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rabenstein sowie deren Jugend übernommen wurde.

Leider fand die Veranstaltung am Nachmittag durch einen heftigen Gewitterschauer ein viel zu schnelles Ende.

Trotz alldem war es eine rundum gelungene Sache und wir freuen uns schon 2015 an diesem Event wieder teilnehmen zu dürfen.

Der Sonntag, der 01.06.2014 war ein Sonntag für Kinder.

Zu einer sehr schönen Tradition ist die Veranstaltung zum internationalen Kindertag auf der Küchwaldwiese geworden.

Seit nun schon einigen Jahren beteiligt sich die Stadtjugendfeuerwehr mit Unterstützung verschiedener Wehren der Stadt an diesem Event.

Auch in diesem Jahr waren wir wieder mit Bastelstraße, Technikschau, einer Schauübung, Spritzwand und natürlich unserer guten Fee Angela Patzelt, welche auch hier das Kinderschminken für uns übernahm mit von der Partie.

Wir verbrachten einen tollen Tag gemeinsam mit den Jugendfeuerwehr aus Altchemnitz und Grüna welche sich um Technikschau, Schauübung und Spritzwand kümmerten.

Da die Sonne den ganzen Tag mit den Kindern um die Wette strahlte konnten wir uns über Besucher in diesem Jahr nicht beschweren.

Auch über diese Veranstaltung kann man nur sagen, dass es eine super Sache ist und das wir uns auch hier freuen 2015 wieder dabei sein zu dürfen.

Wir bedanken uns bei allen Kameraden der verschieden Wehren sowie auch bei unseren Kids und Frau Angela Patzelt, dass Sie uns so tatkräftig unterstützt haben.

Auch danken wir den Veranstaltern, dass Sie zwei solche tollen Event´s auf die Beine gestellt haben.

Dann bis 2015 und für alle weiterhin alles Gute!

 

Sindy Röthling, Schriftführerin der Stadtjugendfeuerwehr Chemnitz

 

Zum Bilderalbum

Seit vielen Jahren ist es Tradition, dass in Euba einmal im Jahr die Jugendfeuerwehren der Stadt Chemnitz und auch aus anderen Gemeinden gegeneinander antreten, um sich in der Disziplin „Gruppenstafette“ zu messen und aus ihren Reihen den oder die Sieger küren. So auch am 31.05.2014.

 

Bei strahlendem Sonnenschein haben sich 12 Mannschaften in zwei Wertungsgruppen zum diesjährigen „Eubicup“ zusammengefunden. Morgens um 8.30 Uhr hieß es anreisen. Bereits schon eine Stunde früher hatte das Vorbereitungsteam alle Hände voll zu tun, um zum Beispiel die Wettkampfbahnen aufzubauen, die Sitzbänke und Pavillons herzurichten, den Grill anzuheizen, um später die hungrigen Mägen zu füllen und alles was eben noch so dazu gehört. Mit einer kleinen Verspätung von 10 Minuten war um kurz nach 9.00 Uhr die Eröffnung durch den Veranstalter, der FF Euba. Kurze Ausführungen zum Ablauf gab es durch den Moderator und auch ein Grußwort unseres Amtsleiters durfte nicht fehlen. Nach der Einweisung der Gruppenleiter ging es gegen halb 10 endlich los. Aufregung bei den Wettkämpfern, welche im Alter von 8 bis 18 Jahre sind, machte sich breit. Gestartet wurde auf 2 Bahnen und jeder gab sein bestes. Die Mannschaften aus Adelsberg, Klaffenbach, Euba, Siegmar, Grüna und unsere Gäste aus Wernsdorf wurden kräftig von den mitgereisten Fans angefeuert. Eine Superstimmung war in der Arena.

 

Nach zwei erfolgreichen Wertungsläufen stand zu guter letzt auch ein Sieger fest. Klar – einer musste gewinnen. Gegen halb 12 hieß es erst einmal Mittagessen, lecker Gegrilltes, auch Getränke flossen reichlich bei diesem Wetter. Um kurz nach 12.00 Uhr hieß es endlich „Aufstellung zur Siegerehrung nehmen.“ Und wieder stieg die Anspannung ins unermessliche. Schließlich war das Geheimnis gelüftet – die JF Chemnitz Siegmar gewinnt in beiden Wertungsgruppen den Eubicup 2014. Enttäuschung gab es bei niemanden so recht, schon des Wetters wegen nicht. Für jeden Teilnehmer gab es eine Goldmedaille, alle waren Sieger dieser Veranstaltung und es wäre eine tolle Sache, wenn diese Tradition in den nächsten Jahren so fortgesetzt werden würde.

Am Nachmittag galt es noch die 3 großen Mannschaften, welche sich im Löschangriff gemessen haben, zu bestaunen und gegen 15.00 Uhr ging dieser schöne Wettkampftag für die großen und kleinen Feuerwehrmänner und -frauen zu Ende.

Ein großes Dankeschön gilt den Organisatoren, Wertungsrichtern und natürlich den teilnehmenden Jugendgruppen und deren Betreuern.

 

Markus Georgi

amt. Stadtjugendfeuerwehrwart