Ausbildungswoche vom 16.7.2018 bis 21.7.2018 der Landesjugendfeuerwehr Sachsen in Nardt

Montag, 16.7.2018 Tag der Anreise. Die Anfahrt nach Nardt war beschwerdefrei. In der Landesfeuerwehrschule lernten wir die jungen Kameraden aus Seiffen kennen, welche mit uns dann eine Gruppe bildeten. Nach dem Mittagessen stand am Nachmittag erst einmal Einkaufen auf dem Plan. Nach einem schmackhaften Abendbrot ging es zum Baden an den Geierswalder See und danach zur Nachtruhe ins Bett.
Nach dem Frühstück am Dienstag dem 17.7.2018 erfolgte eine sehr lehrreiche Einweisung in die einzelnen Stationen. Unmittelbar darauf wanden wir uns den sportlichen Aktivitäten im Kugelstoßen und dem Staffellauf zu. Nach einem leckeren Mittagessen ging es mit der Schnelligkeitsübung und dem Löschangriff weiter. Nun da sich der Tag dem Ende neigte, gönnten wir uns nach dem Abendessen ein Eis. Gegen 20.00 Uhr absolvierten wir dann noch ein Schlauchrolltraining in Form von Schlauchkegeln.
Mittwoch der 18.7.2018 war der eigentliche Übungstag. Und so wurde dieser dann auch genutzt. Auf das Frühstück folgte eine Übung Kugelstoßen. Direkt im Anschluss ging es zum Staffellauf, bei dem wir uns um satte drei Sekunden verbessern konnten. Es folgte eine weitere Kugelstoßübung um ein Übertreten beim Abstoß zu vermeiden. Nach dem Mittagessen trainierten wir unsere Schnelligkeit, die dann auch zunehmend besser wurde. Bei der Übung des Löschangriffs wurde schnell klar, wie wichtig es ist, seinen Text zu lernen. Nach dem Abendessen wurde dann noch einmal der Staffellauf geübt.
Donnerstag, 19.7.2018 Tag vor der Abnahme. Nach dem Frühstück folgte nun letztmalig eine Kugelstoßübung, um letzte Fehler auszuräumen. Hier und auch beim Staffellauf konnten wir unsere Leistungen weiter steigern. Anschließend stellten wir erneut unsere Schnelligkeit auf die Probe, die aber doch noch etwas zu Wünschen übrig ließ. Auch beim Löschangriff gab es noch einige kleine Texthänger. Nach dem Mittagessen lernten wir fleißig für das Quiz. Am Abend wurde dann lecker gegrillt, und zum Abschluss nochmals Schlauchkegeln gespielt.
Freitag, 20.7.2018 der Tag der Abnahme. Nach dem Frühstück wartete zunächst das Quiz, welches mit drei Punkten recht gut verlief. Als nächstes ging es zum Kugelstoßen, wo uns ärgerliche zehn Zentimeter auf die maximale Punktzahl von vier Zählern fehlten. Dafür konnten wir uns aber beim Staffellauf um eine weitere Sekunde verbessern. Nach dem Löschangriff, bei dem alle vier Punkte erzielt hatten, wurde auch die Schnelligkeitsübung zwar mit nur zwei Punkten echt knapp, aber dennoch erfolgreich absolviert. Nach dem Mittagessen kühlten wir uns beim Baden im See ab. Am Abend sahen wir eine magische Zaubershow und feierten eine riesen Party in der Disco.
Samstag, 21.7.2018 Tag der Abreise. Das Frühstück war der Auftakt in einen fröhlichen, aber auch ein klein wenig traurigen Tag. Nun wurde es Zeit die Koffer zu packen und die Zimmer auf Vordermann zu bringen, bevor die offizielle Verleihung anstand. Jeder war stolz und froh es geschafft zu haben, aber doch auch ein wenig betrübt, da nun jeder wieder seiner eigenen Wege ziehen würde. Dennoch war es eine sehr sportlich aufregende, super schöne und überaus gelungene Ausbildungswoche in Nardt.
Die geschilderten Ausführungen stammen von den Teilnehmern der Ausbildungswoche in Hardt selbst.
Die Leitung der Stadtjugendfeuerwehr Chemnitz gratuliert allen Absolventen der Jugendleistungsspange und bedankt sich für die oben aufgeführten Informationen auf das herzlichste. Mit kameradschaftlichen Grüßen
FglÖ René Eppendorfer